FANDOM


Angesichts der expansiven Geldpolitik wichtiger Zentralbanken auf der Welt, wie beispielsweise der Europäischen Zentralbank oder der US-Notenbank FED, ist die Gefahr für eine Inflation in der Vergangenheit stark gestiegen. Einen Schutz hierfür bieten Sachwerte an, die in zahlreichen Ausführungen vorzufinden sind.

Was sind Sachwerte?Bearbeiten

Sachwerte werden auch als reale Werte bezeichnet. Hierbei handelt es sich um Vermögen, das unabhängig von der Geldentwicklung einen Wert aufweist. Investiert wird in Sachwerte in der Erwartung eines Wertzuwachs des Gegenstands. Sachwerte lassen sich beispielsweise in den folgend aufgezählten Varianten entdecken:

  • Immobilien
  • Rohstoffe
  • Oldtimer
  • Schmuck
  • Kunstgegenstände
  • Gold

Vor- und Nachteile von SachwertenBearbeiten

Ein wichtiger Vorteil der Sachwerte wurde bereits benannt. So schützen Sachwerte vor einer Inflation, weil sie einen eigenen Wert besitzen. Zudem sind Sachwerte, im Gegensatz zu Aktien oder Investmentfonds nicht von Kursschwankungen an der Börse betroffen. Angesichts der aktuell sehr niedrigen Zinsen auf dem Kapitalmarkt für Anlageprodukte wie beispielsweise Tages- und Festgeld lassen sich mit Sachwerten im Idealfall auch höhere Wertzuwächse über einen langfristigen Zeitraum erzielen. Ein Nachteil von Sachwerten ist aber der fehlende Ertrag an Zinsen und eine oftmals hohe Volatilität. Ein aktuelles Beispiel für Wertschwankungen stellt der Goldpreis dar, der in der Rückschau von einem Jahr rund 18 Prozent an Wert verloren hat. Auch Rohstoffe sind in ihrem Wert sehr schwankungsanfällig, da die Preisentwicklung immer mit der wirtschaftlichen Lage verbunden ist. So steigen zum Beispiel die Preise für Erdöl oder andere wichtige Industrierohstoffe in Zeiten eines Wirtschaftswachstums, während sie in Rezessionsphasen, bei denen die Nachfrage nachlässt, eine fallende Preisentwicklung aufweisen. Eine grundsätzliche Aussage darüber, welche Sachwerte rentabel sind, kann somit nicht getroffen werden, da dies stets von einer Vielzahl an Faktoren abhängt. Als Anleger sollte man den jeweiligen Sachwertemarkt immer genau beobachten, um Entwicklungstendenzen rechtzeitig in die Investitionsentscheidungen einfließen zu lassen.

Ausblick für SachwerteBearbeiten

Die Wertentwicklung der Sachwerte ist vor allem von der zukünftigen Geldpolitik der Notenbanken abhängig. Sollte die Zinspolitik der Zentralbanken weiterhin auf historischen Niedrigständen verharren, werden Anleger verstärkt in Sachwerte investieren, wodurch Wertsteigerungen in dieser Anlageklasse zu erwarten sind. Falls die Ausrichtung auf niedrige Leitzinsen jedoch geändert wird, wofür speziell aus den USA erste Anzeichen durch die FED zu erkennen sind, werden zum Beispiel die Anlagen auf dem Kapitalmarkt attraktiver, da hier wieder höhere Zinsen erzielt werden können. Dadurch dürfte der Andrang auf Sachwerte und somit auch die Wertzuwächse innerhalb dieser Anlagekategorie zurückgehen.

Immobilien als Sachwerte Bearbeiten

Da Rohstoffe an der Börse in Zeiten geringer Kapitalmarktanlagen alternativ stark gehandelt werden und deshalb ebenso ein hohes Risiko des Verlustes bergen, steigt die Beliebtheit von Immobilienkäufen.

Immobilien bleiben die ersten Jahre nach Anschaffung wertstabil. Bekanntermaßen sind Lage, wirtschaftliche Erschlossenheit der Region oder auch der Zustand wichtige Faktoren der Bewertung. Diese Eigenschaften sind konträr zum Dax langfristig festgeschrieben und keinem stündlichen Auf und Ab unterlegen.

Um einen bestmöglichen Return on Investment aus dem Sachwert ziehen zu können, ist eine Vermietung einem Leerstand der Immobilie vorzuziehen.

Gefahren bei Leerstand sind der zunehmende Verfall durch Nichtbenutzung beispielsweise der Sanitäreinbauten oder eine unzureichende Lüftung der Räume.

Eine Vermietung hingegen birgt die Gefahr hoher Zusatzkosten in Schadensfällen, da für eine einwandfreie bauliche Substanz ohne gesundheitliche Risiken für die Mieter gesorgt werden muss. Rechtsstreitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern sind in Deutschland an den Gerichten häufig anzutreffen. Es gibt kaum allgemeingültige Urteile, da Einzelfälle geprüft werden müssen. Immobilienbesitzer sollten deshalb individuell entscheiden, ob eine Vermieterrechtsschutzversicherung vor hohen Verlusten schützen kann.

Fazit Bearbeiten

Sachwerte trotzen einer Inflation eher als Geldwerte. Jedoch kann nicht durchgehend von positiven Renditen ausgegangen werden, da verschiedene Werte, wie z.B. die Höhe der Mieteinnahmen und Preise für Instandhaltungen ebenso der Inflation ausgesetzt sind.

Quellen/ WeblinksBearbeiten

peseus.com

finanzprofit.de

Beiträge zur Immobilienwirtschaft