FANDOM


Typisch für die Promotionspreisstrategie sind Niedrigpreise, damit sind relativ niedrige Produktpreise gemeint. Indem der Preis unter dem der Konkurrenz liegt, kann das Unternehmen seinen Marktanteil und damit den Absatz vergrößern. Mit der Promotionpreisstrategie wird versucht, ein bestimmtes Preisimage zu schaffen. Der längerfristig beibehaltende niedrige Preis soll einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenzbetrieben erzielen.

Er zielt darauf ab, von teureren Anbietern Kunden abzuwerben und an das Unternehmen zu binden und somit über die höheren Absatzzahlen einen größeren Gewinn trotz niedriger Preise einzustreichen.

Beispiele sind Aldi und IKEA.