FANDOM


Mit der Preisuntergrenze wird der Preis festgelegt den ein Unternehmen für sein Produkt mindestens verlangen muss um seine Kosten zu decken.

Man unterscheidet zwischen der langfristigen Preisuntergrenze und der kurzfristigen Preisuntergrenze.

Durch den Vertrieb seiner Produkte zur PUG kann ein Unternehmen z.B. vor einer Marktverdrängung bewahrt werden oder andere Unternehmen vom Markt drängen. Produkte ohne Gewinnabsicht werden zur langfristigen PUG angeboten.

langfristige Preisuntergrenze Bearbeiten

Die langfristige Preisuntergrenze beschreibt den Preis, bei dem die gesamten Stückkosten gedeckt sind.

langfr. PUG = var. Stückk. + fixe Stückk.

Wenn ein Unternehmen seine Produkte zum Preis der langfristigen PUG vertreibt deckt es damit alle seine Kosten, macht jedoch keinen Gewinn.

kurzfristige Preisuntergrenze Bearbeiten

Die kurzfristige Preisuntergrenze beschreibt den Preis bei dem die variablen Stückkosten gedeckt werden.

kurzfr. PUG = var. Stückk.

Die kurzfristige PUG wird oft auch absolute PUG genannt. Wenn ein Unternehmen seine Produkte zur kurzfr. PUG verkauft macht es einen Verlust in Höhe der Fixkosten. Jedoch kann auch ein Produkt zur kurzfr. PUG verkauft werden und durch andere Produkte die Fixkosten mitgedeckt werden.