FANDOM


Ein Finanzinstrument (eng.: financial instrument) ist im Rahmen von IAS 39: Finanzinstrumente: Ansatz und Bewertung häufig genannter Begriff. Gemeint ist ein Vertrag, der gleichzeitig bei einem Unternehmen zu einem finanziellen Vermögenswert und bei einem anderen zu einer finanziellen Verbindlichkeit oder zu einem Eigenkapitalinstrument führt.

Finanzielle Vermögenswerte sind entweder Bargeld, Eigenkapitalinstrumente anderer Unternehmen, vertragliche Ansprüche auf einen vorteilhaften Tausch von Finanzinstrumenten oder Ansprüche, Finanzinstrumente von einem anderen Unternehmen zu erhalten. Außerdem kann es sich dabei um Folgendes handeln:

  • einen Vertrag, der in eigenen Eigenkapitalinstrumenten des Unternehmens erfüllt werden kann und bei dem es sich um Folgendes handelt:
    • ein nicht derivatives Finanzinstrument, das eine vertragliche Verpflichtung des Unternehmens beinhalten kann, eine variable Anzahl von Eigenkapitalinstrumenten zu erhalten;
    • ein derivatives Finanzinstrument, das auf andere Weise als durch den Austausch eines festen Betrags an flüssigen Mitteln oder anderen finanziellen Vermögenswerten gegen eine feste Anzahl von Eigenkapitalinstrumenten des Unternehmens erfüllt werden kann. In diesem Sinne beinhalten die Eigenkapitalinstrumente eines Unternehmens keine Instrumente, die selbst Verträge über den künftigen Empfang oder die künftige Abgabe von Eigenkapitalinstrumenten darstellen.

Finanzielle Verbindlichkeiten umfassen vertragliche Verpflichtungen zur Übertragung von Finanzinstrumenten an andere Unternehmen sowie vertragliche Verpflichtungen zum nachteiligen Tausch von Finanzinstrumenten, also genau entgegengesetzt zu finanziellen Vermögenswerten.

Die Bewertung der Finanzinstrumente erfolgt bei erstmaliger Erfassung zu Anschaffungskosten. Im Rahmen der Folgebewertung sind im Regelfall sämtliche finanziellen Vermögenswerte mit dem beizulegendem Zeitwert (Fair Value) zu bewerten. Finanzielle Verbindlichkeiten sind im Rahmen der Folgebewertung mit ihren fortgeführten Anschaffungskosten zu bewerten. Die zu Handelszwecken gehaltenen Verbindlichkeiten, die derivativen Finanzinstrumente und die Verbindlichkeiten im Rahmen des Hedge Accounting werden mit dem Fair Value bewertet.